Blog

Das Maklerbüro

Welche Aufgaben erfüllen Maklerbüros und warum sind sie so nützlich? Wichtige Infos prägnant zusammengefasst

Was ist ein Maklerbüro?

Der Begriff „Makler“ beschränkt sich nicht auf Immobilien. Mit dieser Bezeichnung werden auch Personen beschrieben, die im Finanz- und Versicherungssektor Verbindungen zwischen Anbieter und Abnehmer herstellen.

Immobilienmakler bezeichnen ihre Geschäftstätigkeit, bzw. ihre Niederlassung, als Maklerbüro, oder auch als Immobilienagentur. Diese Begriffe beschreiben somit das gleiche Tätigkeitsfeld. Maklerbüros stellen Kontakte zwischen Immobilienbesitzern und kauf- oder mietinteressierten Personen her. Beide Parteien können sich gleichermaßen an den Immobilienmakler wenden, um ihre Interessen in kompetente Hände zu legen.

Lesetipp: Das müssen Sie als Eigentümer oder Vermieter über das Bestellerprinzip wissen

Welche konkreten Aufgaben übernimmt ein Maklerbüro?

Selbstverständlich endet die Tätigkeit eines Immobilienmaklers nicht mit der Herstellung des Kontakts zwischen obengenannten Personen. Vielmehr begleitet dieser seine Kunden bis zum gelungenen Vertragsabschluss und darüber hinaus.

Sollten Sie sich an ein Maklerbüro wenden, um eine Immobilie zu verkaufen so steht Ihnen ein kompetenter Partner zur Seite, der Sie während des gesamten Projekts begleitet und Ihnen viele Aufgaben abnimmt.

Am Beginn eines Verkaufs steht zunächst die Wertermittlung der Immobilie. Anschließend erstellt der Immobilienmakler ein Exposé Ihres Objekts, wobei er auch die geeignete Vermarktungsstrategie entwickelt. Sobald sich Interessenten gefunden haben, wird der Kontakt hergestellt. Dabei kümmert sich das Maklerbüro um die Durchführung von Besichtigungen, übernimmt die Verkaufsverhandlungen, sowie die Erstellung und notarielle Beurkundung eines Kaufvertrages. Abschließend werden zudem die Übergabe und gegebenenfalls die Hausverwaltung vom Maklerbüro durchgeführt. Letzterer Punkt ist jedoch von den Umständen und der Spezialisierung des Immobilienmaklers abhängig.

Lesetipp: Bei Anfrage Widerrufsbelehrung

Woran Sie ein kompetentes Maklerbüro erkennen

Mehrere Kriterien entscheiden darüber, ob eine Immobilienagentur für Sie geeignet ist. Wichtig ist zunächst einen Anbieter zu finden, der über den lokalen Markt gut informiert ist. Jede Region hat eigene Gegebenheiten, die der Makler beachten muss. Darüber hinaus ist es von Vorteil, wenn das Maklerbüro gut vernetzt ist, Ihre Immobilie also leicht in die geeigneten Kreise einbringen und dort vermarkten kann. Fundierte Kenntnisse in den Bereichen Mietrecht und allen weiteren rechtlichen Belangen rundum Immobilien, sind ebenfalls ein unerlässlicher Aspekt, dem Sie bei der Auswahl einer Immobilienagentur Aufmerksamkeit schenken sollten. Ein weiteres, jedoch nicht ausschlaggebendes Indiz für ein kompetentes Maklerbüro kann die Mitgliedschaft im Maklerverband IVD sein. Allerdings ist längst nicht jeder seriöse, fachkundige Immobilienmakler in diesem Verband Mitglied.

Lesetipp: Der BVFI – Bundesverband für die Immobilienwirtschaft eröffnet eine Regionaldirektion innerhalb der Region Karlsruhe

Die Provision und wer sie zahlt

Das Honorar des Immobilienmaklers ist die Provision, also ein prozentualer Anteil am Verkaufserlös. Die Höhe dieses Prozentsatzes variiert. Eine gesetzliche Regelung gibt es diesbezüglich nicht. Allerdings finden sich je nach Bundesland geläufige Provisionsgrößen, die sich zwischen 5,95 und 7,14 Prozent bewegen.

Meist wird die Provision vom Verkäufer gezahlt, es sind jedoch auch alternative Lösungen möglich. Soll das Honorar des Immobilienmaklers vom Käufer gezahlt werden, so ist dies zwischen Verkäufer und Käufer zu vereinbaren.

Lesetipp: Immobilienpreise sinnvoll online vergleichen

Immobilien Blog
Kostenlose Immobilienbewertung