Blog

Mit einer Checkliste stressfrei umziehen

Ohne Chaos in das neue Heim

Wenn Sie Ihre Traumwohnung erfolgreich gefunden haben, dreht sich alles um die Übersiedlung. Natürlich sollte diese so schnell und vor allem stressfrei wie möglich erfolgen. Um dieses Ziel zu erreichen, ist es hilfreich, wenn Sie sich schon einige Zeit vor dem Umzugstermin über einen konkreten Umzugsplan Gedanken machen. Planen Sie Ihre Übersiedlung vor allem in zeitlicher Hinsicht. Berücksichtigen Sie unbedingt die Zeitpunkte, bis wann Sie Ihr altes Heim räumen müssen und wann Sie frühestens in Ihre neue Wohnung einziehen können. Gedanken sollten Sie sich auch darüber machen, ob Sie in die neue Wohnung in Eigenregie übersiedeln oder diese Aufgabe in die Hände eines professionellen Umzugsunternehmens geben.

Bereiten Sie Ihren Umzug vor

Wenn Sie Ihren Umzug ohne professionelle Hilfe durchführen möchten, ist es ratsam, Verwandte, Freunde und Bekannt schon frühzeitig um Unterstützung zu bitten. Idealerweise verfügen Ihre Helfer über handwerkliche Fähigkeiten, wir beispielsweise Tischler, Elektriker oder Maler. Es ist sehr hilfreich, wenn sie zeitnah feststellen, welche Reparatur- oder Renovierungsarbeiten in Ihrem neuen Eigenheim zu erledigen sind. Vergessen Sie auch nicht darauf zu achten, den laufenden Mietvertrag fristgerecht zu kündigen, um eine zweifache Mietzahlung zu vermeiden. Gleichzeitig ist es ratsam, wenn Sie bei Ihrem Arbeitgeber um Urlaub ansuchen. Prüfen Sie dabei auch die Möglichkeit eines Sonderurlaubs. Neben dem notwendigen Verpackungsmaterial müssen Sie sich auch um Transportkapazitäten kümmern. Vergessen Sie zudem nicht, Ihre neue Adresse Ihnen wichtigen Personen, Ämtern, Post und am Arbeitsplatz bekanntzugeben. Bevor Sie einziehen, sollten Sie auf alle Fälle in einem Übergabeprotokoll etwaige Schäden festhalten um auf zusätzlichen Kosten bei Ihrem späteren Auszug zu verzichten.

Lesetipp: Die Mieterselbstauskunft – eine Einführung

Umzug – die Spannung steigt

Achten Sie am Tag vor dem Umzug darauf, dass nicht mehr benötigte Gegenstände bereits verpackt und das Mobiliar weitgehend abgebaut sind.  Damit Sie in Ihrer Wohnung alles gleich finden, ist es hilfreich, die Kartons mit dem jeweiligen Inhalt zu beschriften. Im Laufe der Jahre sammeln sich in einem Haushalt viele Gegenstände an. Nutzen Sie Ihren Umzug als Gelegenheit, um sich von nicht mehr benötigten Dingen zu trennen.

Beim Umzug Fehler vermeiden

Nehmen Sie für das Verstauen Ihres Hausrates nur Behältnisse, die dafür geeignet sind. Denn so mancher Karton hat seinen Inhalt schon beim Aufheben verloren. Achten Sie darauf, dass die einzelnen Umzugskisten nicht zu schwer sind. Optimal ist ein Gewicht zwischen 15 bis 20 Kilogramm. Damit der Inhalt der Kisten stabil ist, sollten keine harten und weichen Gegenstände vermischt werden. Zerbrechliches Gut, wie Gläser oder Geschirr, überleben den Transport, wenn Sie durch altes Zeitungspapier, Luftpolsterfolien oder Seidenpapier geschützt sind.

 

W4 Umzugscheckliste als Download: W4_Umzugscheckliste

Immobilien Blog ,
Kostenlose Immobilienbewertung