Blog

Wissenswertes zu Real Estate Investment Trusts (REITs)

Was genau sind die sogenannten REITs, die Real Estate Investment Trusts?

REITs stellen eine spezielle Form der Kapitalgesellschaft dar. Es sind börsennotierte Immobilienaktiengesellschaften, die in Immobilien und Grundstücke investieren und Erträge durch Vermietung, Verpachtung oder Immobilienverkauf erhalten. REITs stellen eine besonders sichere Investition dar, da sie eine wachstumsfähige Rendite aufweisen und sich somit um eine krisensichere Anlageform handeln. Daher sind Immobilien derzeit bei Anlegern besonders gefragt.

Sie müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllen, haben dafür jedoch einige steuerliche Vorteile.

Eigenschaften der REITs

Es handelt sich um börsennotierte Aktiengesellschaften mit einem deutlichen Fokus auf Immobilien (mindestens 75 % der Einkünfte und 75 % des Vermögens des Unternehmens müssen in Immobilien liegen). Außerdem müssen mindestens 15 % der Aktien bei Anlegern liegen, die nicht mehr als 3 % am Unternehmen halten. Die wichtigste Eigenschaft ist die Befreiung von der Steuer auf Unternehmensseite. Dennoch werden Steuern auf Anlegerseite erhoben. Sie zahlen Einkommenssteuer für die Dividende. Vorteil als Anleger ist, dass Sie in Deutschland 90 % vom Gewinn ausgeschüttet bekommen (nach Abzug der Rücklagenbildung anzurechnen).

Für wen eignet sich diese Investition?

Einer der Hauptvorteile dieser Art der Investition sind die hohen Dividenden und der Fokus auf Immobilien. Daher sind REITs für Investoren geeignet, denen entweder eine normale Immobilie zu teuer ist oder die bereits eine haben, aber noch weiter streuen wollen. Ob nun aktiv selbst oder mittels ETFs gehandelt wird, muss jeder für sich entscheiden. Generell gilt jedoch, dass REITs nicht ausschließlich gekauft werden sollten, sondern als Zusatzanlage gedacht sind.

Welche Risiken bestehen bei der Investition in REITs?

Es handelt sich hierbei um Aktien, das heißt um Wertpapiere, was bedeutet, dass sie den Schwankungsrisiken der Finanzmärkte unterliegen. Des Weiteren gibt es die Unternehmensrisiken. Daher sollte jeder Investor vor Kauf eines REITs die veröffentlichten Berichte des Unternehmens studieren. Dies ist aber auch ein bedeutender Vorteil von REITs, da die Unternehmen die Jahresabschlüsse aufgrund der Börsennotierung der Aktien darlegen müssen. Es ist in Deutschland ein sehr neues Investitionsmodell und befindet sich noch in der Entwicklungsphase.

Bei den REIT-ETFs, also börsengehandelten Fonds, entfallen die Risiken der geringen Streuung. Trotzdem gilt: aufpassen bei Investitionen in ETFs. Kauft man einen nur synthetisch replizierend REIT Fond begibt man sich stets weiter weg vom eigentlichen Zweck des Investments in REITs. Außerdem unterliegen diese Aktienfonds den klassischen Schwankungen der Finanzindustrie, da sie nie versuchen ihren Vergleichsindex zu schlagen. Das kann sowohl vor-, als auch nachteilig sein.

Immobilien Blog , ,
Kostenlose Immobilienbewertung