Blog

Ein Treppenlift erhöht Ihre Mobilität im Alltag

Bei einem Treppenlift denkt man zwangsläufig an Menschen, die altersbedingt oder als Rollstuhlfahrer Treppenstufen nicht mehr selbständig bewältigen können. Aber nach einem Unfall oder bei einer schweren Krankheit können auch Jüngere auf einen Treppenlift angewiesen sein. Im Fachhandel werden Sitz- und Plattformlifte mit unterschiedlichen Antrieben und Fahrbahnen angeboten. Abhängig von Ihren persönlichen Bedürfnissen können Sie unter einer Vielzahl an Modellen Ihre Wahl treffen.

Der Einbau von Treppenliften

Unabhängig vom Antrieb oder der Fahrbahn eines Treppenliftes, lässt sich diese Aufstiegshilfe in beinahe jeder Wohnung bzw. jedem Haus passgenau montieren. Um einen für Sie optimalen Treppenlift für die eigenen vier Wände zu finden, müssen Sie einige Kriterien beachten. Ob eine kurvige, gerade oder eine Wendeltreppe, beim Einbau spielt die Art der Treppe keine Rolle. Diese Flexibilität wird vor allem durch die individuell anpassbaren Fahrbahnen der Lifte erreicht. Bei der Breite der Treppe sind mindestens 70 Zentimeter erforderlich. Da eine eingeklappte Treppe einen Platzbedarf von maximal 30 Zentimeter hat, können andere Personen die Treppe ganz normal verwenden. Im Ein- und Ausstiegsbereich muss auch für einen Rollstuhl genügend Platz sein. Da Treppenlifte über mehrere Stockwerke installiert werden können, ist die Anzahl der Etagen nicht relevant. Achten Sie bei einem Lift für den Außenbereich besonders auf das Material. Speziell der Antrieb, Schalter und Bedienelemente sollten wettergeschützt sein. Zudem müssen die Sitzpolster dem UV-Licht widerstehen und die Sitzpolster wasserabweisend sein. Zusätzlich müssen Sie eine Reihe von brandschutzrechtlichen Vorgaben einhalten.

Welche Eigenschaften und Komponenten hat ein Treppenlift?

Ein Treppenlift besteht aus mehreren Komponenten, die genau auf Ihre Bedürfnisse konfiguriert werden können. Das Wichtigste ist dabei, dass die einzelnen Schalter und Hebel auch von Menschen mit einer Mobilitätseinschränkung einfach bedient werden können. Es gibt hochklappbare und drehbare Sitze sowie 1-Weg- und 2-Weg-Sitze. Die elektrisch oder mechanisch bedienbaren Armlehnen dienen der Sicherheit und beinhalten die Steuerung des Treppenlifts. Je nach Modell können Sie Ihren Treppenlift mit einem Kippschalter, Bedienhebel oder -kopf, Joystick oder über eine Tastatur steuern. Der Antrieb erfolgt über einen Elektromotor bzw. bei einem Stromausfall mittels Akkus. Bei den Fahrbahnen gibt es 1- und 2-Schienen-Systeme.

Treppenlift und Sicherheit

Ein Lift für Treppen verfügt gleich über mehrere Sicherheitseinrichtungen. Für die Fixierung des Oberkörpers gibt es Modelle mit einem 5-Punkt-Sicherheitsgurt oder mit einem einfachen Beckengurt. Wichtig sind die Fußstützen, die über Sensoren den Lift bei einem Hindernis automatisch anhalten. Durch den Gewichtssensor startet der Lift erst dann, wenn Sie sich richtig niedergesetzt haben. Dadurch kann ein unkontrollierter Start vermieden werden. Je nach Typ sind auch automatische Endstopps, Geschwindigkeitsbegrenzer oder Kindersicherungen eingebaut.

Immobilien Blog

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlose Immobilienbewertung