Blog

5 Faktoren der Wertsteigerung

Sie sind stolzer Besitzer eines Hauses oder einer Eigentumswohnung und möchten wissen, wie Sie den Wert Ihrer Immobilie steigern können? Erfahren Sie in nur fünf Minuten, welche Faktoren sich wertsteigernd auf Ihr Objekt auswirken.

Extravaganz mindert den Wert Ihrer Immobilie

Selbstverständlich können Sie als Eigentümer Ihre Immobilie individuell nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen gestalten. Doch gerade dies kann häufig zu Problemen führen, wenn Sie Ihr Objekt wieder veräußern möchten. Zuviel Extravaganz und Luxus können sich eher negativ auf den Kaufpreis auswirken. Der Zuschnitt der Räume sollte nicht zu ungewöhnlich sein und auch bei der Ausstattung des Bades ist es ratsam, sich möglichst an den üblichen Standard zu halten. Weniger Luxus und geringe Extravaganz erzielen einen wertsteigernden Effekt für Ihre Immobilie bei der Suche nach einem neuen Eigentümer.

Niedrige Kosten

Wenn Sie Ihre Immobilie verkaufen möchten, werden Sie dank niedrigen Unterhaltskosten und geringen Belastungen den besten Preis erzielen. Ein großer Garten kann wunderschön sein, ist aber mit sehr viel Arbeit verbunden. Ein Pool gilt als absoluter Luxus, dessen Unterhalt hohe Kosten verursachen kann. Darüber hinaus wirken sich geringe Heizkosten ebenso wertsteigernd für Ihr Objekt aus. wie die Tatsache, dass es

Möglichst wenig Belastungen

Belastungen wie zum Beispiel ein Wegerecht eines Nachbarn oder ein eingetragenes Wohnrecht für die Eltern können den Wert der Immobilie senken. Werden solche Lasten vertraglich vereinbart, sollte bei dieser Regelung auch bedacht werden, was im Falle eines Verkaufes des Objektes gilt.

Effiziente Nutzung der bebaubaren Fläche

Der Reiz des eigenen Grundstücks liegt unter anderem darin, dass man nach seinen individuellen Vorstellungen bauen und sein Eigenheim gestalten kann. Selbstverständlich sind diesem Vorhaben durch gesetzliche Bebauungspläne Grenzen gesetzt. Von daher wirkt es sich wertsteigernd aus, wenn Sie die Baufläche bisher effizient genutzt haben und somit dem zukünftigen Eigentümer noch genügend Spielraum für seine eigenen Ideen bleibt, die er gegebenenfalls mit einem Um- oder Anbau umsetzen kann.

Mikrolage beeinflusst den Immobilienwert

Bei der Veranschlagung des Verkaufswertes Ihrer Immobilie ist auch die Mikrolage des Objektes ein entscheidender Faktor. Häufig unterliegen die Werte verschiedener Immobilien diversen Schwankungen, obwohl sich alle in derselben Straße befinden. Ausschlaggebend hierfür ist die sogenannte Mikrolage Ihres Eigentums. Grenzt Ihr Objekt zum Beispiel an einen landwirtschaftlichen Betrieb oder an eine Schule, kann sich dies in den Augen des zukünftigen Eigentümers wertmindernd auswirken. Störende Gerüche oder permanenter Lärm senken den Wiederverkaufswert Ihrer Immobilie. Liegt Ihr Objekt neben einer ruhigen Wohnanlage oder einem Einfamilienhaus, ist dies ein weiterer wertsteigernder Faktor. Auch wenn Sie an der Mikrolage Ihres Objektes zum Zeitpunkt des Verkaufes nichts mehr ändern können, müssen Sie sich deren Bedeutung bei der Veranschlagung des Preises bewusst sein.

Immobilien Blog ,
Kostenlose Immobilienbewertung